Nachhaltig sparen durch effiziente Strukturen – Schwerpunkte bei Zukunftsinvestitionen setzen

Seitdem der städtische Haushalt in Turbulenzen geraten ist, muss München über mehr Effizienz und nachhaltigere Investitionen nachdenken.
Dazu gehört zum einen eine klare Schwerpunktsetzung bei den großen Infrastrukturprojekten. Die wirklich notwendigen Schlüsselprojekte für die Zukunft der Stadt werden nur finanzierbar sein, wenn überflüssige oder anachronistische Pläne aufgegeben werden. Gerade die Schulbauoffensive bietet die Chance, neue Wege einzuschlagen.
Gleichzeitig schlummert in den Verwaltungsstrukturen der Stadt noch ein großes Effizienzpotential. In den „fetten Jahren“ haben sich zum Teil Strukturen herausgebildet, die ihre Existenzberechtigung nicht auf einen möglichst sparsamen und nachhaltigen Einsatz von Steuergeldern zurückführen können, sondern nur auf administrative Besitzansprüche und Veränderungsresistenz.
Bei einem Pressegespräch präsentierten Florian Roth und Katrin Habenschaden die Konzepte der grün-rosa Fraktion für eine Effizienzoffensive in der Verwaltung und für eine nachhaltige Investitionspolitik.

Zu Antrag 1
Zu Antrag 2
Zu Antrag 3
Zu Antrag 4
Zu Antrag 5
Zu Antrag 6
Zu Antrag 7
Zu Antrag 8
Zu Antrag 9

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren

You must be logged in to post a comment.